Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Die Evangelikalen in Brasilien zwischen Mission und Politik

Diskussion

Evangelikale Gemeinden und Kirchen haben im letzten Jahrzehnt weltweit enorm an Bedeutung gewonnen. Doch in keinem Land sind ihre Präsenz und ihr politischer Einfluss so groß wie in Brasilien. Präsident Jair Bolsonaro ist nicht zuletzt mit ihrer Hilfe an die Macht gekommen. Nahezu ein Viertel der Abgeordneten im Parlament bildet die sogenannte „evangelikale Bank“. Mehrere Minister vertreten evangelikale, d.h. erzkonservative gesellschaftliche Werte, die sie in den Bereichen Bildung und Kultur systematisch durchsetzen. Die Igreja Universal do Reino de Deus verfügt mit rund 8 Millionen Mitgliedern über die größte Anhängerschaft. Über die Mechanismen und Gefahren dieser Einflussnahme diskutieren Dr. Nikolaus Werz (Universität Rostock), Dr. Claudia Zilla (Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin) und der brasilianische Soziologe Dr. Luiz Ramalho.

Moderation: Peter B. Schumann (Freunde des IAI)

Pfingstkirche auf Stelzen in Manaus

Termin und Ort

Montag, 2.12.2019
18.00 h
Simón-Bolívar-Saal

Sprache

Deutsch

Kooperationspartner

Freunde des IAI



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/