Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Roof view froma distance




Teobert Maler. Historische Fotografien aus Mexiko und Guatemala

Kohl, Frank Stephan/Wolff, Gregor (eds.)
Berlin: Ibero-Amerikanisches Institut, 2018, 168 pp.
ISBN 978-3-935656-72-6

Teobert Maler (1842-1917) gilt als einer der aktivsten und bedeutendsten Expeditionsfotografen des 19. Jahrhunderts. Auf der zu Mexiko gehörenden Halbinsel Yucatán und im Petén-Gebiet in Guatemala hat er zwischen 1886 und 1910 zahlreiche Mayaruinen entdeckt und dokumentiert. Der Deutsch-Österreicher Maler war ein ambitionierter Pionier der noch jungen Maya-Forschung und ein Meister im Umgang mit der Kamera. Weniger bekannt sind seine Portraits, Stadtansichten und Landschaftsaufnahmen. Mit Förderung der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) wurden 3.000 Fotografien Malers, darunter nie zuvor veröffentlichte Original-Glasnegative, aus dem Bestand des Ibero-Amerikanischen Instituts digitalisiert und für Forschung und Öffentlichkeit zugänglich gemacht.



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/