Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Treppe




Stipendien

Das Bild zeigt eine Detailaufnahme: Neben einem aufgeschlagenen Buch ist die Hand des Lesers mit einem Kugelschreiber zu sehen.

Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) vergibt pro Jahr 10-12 Stipendien für ein- bis dreimonatige Forschungsaufenthalte in Berlin. Die Stipendien sollen WissenschaftlerInnen dabei unterstützen, die reichhaltigen Bestände der Bibliothek und der Sondersammlungen des IAI für ihre Forschungsarbeiten auszuwerten, mit den WissenschaftlerInnen des IAI zu kooperieren und Kontakte zu Fachkollegen in Deutschland zu knüpfen.

Für das Jahr 2016 können bis zum 30. September 2015 Anträge eingereicht werden, die sich mit Fragestellungen im Rahmen des Themas "Transregionale Wissensproduktion und Kulturtransfer in den Amerikas" beschäftigen.

  • Welche Faktoren prägen Wissensproduktion und Wissenstransfer in den Amerikas?
  • Wie wird theoretisches und empirisches Wissen in den lateinamerikanischen Geistes- und Sozialwissenschaften generiert?
  • Welche Konzepte eignen sich für eine Analyse wissenschaftlicher und kultureller Transferprozesse in den Amerikas?
  • Welche wechselseitigen kulturellen Rezeptions-, Austausch- und Verarbeitungsprozesse fanden / finden innerhalb der Amerikas statt?
  • Welche Bedeutung kommt Objekten für das Verständnis von Transferprozessen zu?

Mindestvoraussetzung für eine Bewerbung ist ein erster Hochschulabschluss zum Zeitpunkt der Antragstellung. Die Höhe der monatlichen Stipendien beträgt 900,- € für Personen mit Hochschulabschluss, 1.200,- € für Personen mit Promotion oder vergleichbarer Qualifikation und 500,- € für Personen, deren Bezüge während des Studienaufenthaltes weiter gezahlt werden. Zusätzlich wird ein Reisekostenzuschuss bis maximal 500,- € gewährt.

Bewerbungsunterlagen

Folgende Bewerbungsunterlagen sind per E-mail-attachment beim IAI einzureichen:

  • ein ausgefülltes Antragsformular;
  • ein Lebenslauf;
  • zwei Gutachten akademischer Lehrer über die wissenschaftliche Qualifikation (bei Graduierten und Doktoranden);
  • eine Veröffentlichungsliste;
  • Kopien von Hochschulzeugnissen und von Urkunden über die Verleihung akademischer Grade;
  • ausführliche Beschreibung des Projektes entsprechend der folgenden Struktur: 1) Definition des Themas und der Leitfragen der Untersuchung; 2) Bezug des Projektes zum Thema "Transregionale Wissensproduktion und Kulturtransfer in den Amerikas; 3) Forschungsstand und methodische Vorgehensweise; 4) gegenwärtiger Bearbeitungsstand des Projektes; 5) Begründung für die Notwendigkeit eines Forschungsaufenthaltes im IAI; 6) Bibliographie. Die Beschreibung darf insgesamt einen Umfang von 12 Seiten (Schriftgröße 12 Punkt, 1,5 Zeilenabstand) nicht überschreiten.
  • Anträge, deren Projektbeschreibung sich nicht an diesen Vorgaben orientiert, können nicht berücksichtigt werden.

Anträge und Unterlagen können in deutscher, englischer, portugiesischer und spanischer Sprache eingereicht werden.

Antragstermin für das Jahr 2016

Antragsschluss für 2016 ist der 30. September 2015.

Die Benachrichtigung der Antragsteller erfolgt per E-Mail bis Mitte Dezember.

Kontakt

Leiter der Forschungsabteilung
Dr. Peter Birle



2007 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/