Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Welcome to Borderland – Die beiden Seiten der US-Mexikanischen Grenze

Gespräch

Vor 170 Jahren als Linie in den Sand gezogen und seitdem vielfaches künstlerisches, literarisches und filmisches Sujet, ist die Grenze zwischen Mexiko und den USA heute vor allem Symbol für eine immer unüberwindbarere Mauer zwischen dem amerikanischen Süden und Norden. Die Grenzregion, auch Mexamerica genannt, gehörte einst zu Mexiko; heute verlaufen hier jene gefährlichen Routen, über die Menschen ohne Pass in die USA zu kommen versuchen.

Im Gespräch begeben sich die Berliner Schriftstellerin und Journalistin Dr. Jeanette Erazo Heufelder (Welcome to Borderland, 2018) und die Kulturanthropologin Dr. Stephanie Schütze (Freie Universität Berlin) auf Spuren beiderseits dieser Grenze, die ebenso viel eint wie trennt zwischen Alltag, Gewalt, Migration und Imagination.

Wandbemalung, das geteilte Deutschland vor 1990 mit der Situation zwischen Mexiko und USA vergleichend
© Jeanette Erazo Heufelder

Termin und Ort

Mittwoch, 13.3.2019
18.00 h
Simón-Bolívar-Saal

Sprache

Deutsch

Kooperationspartner

Berenberg Verlag

Freunde des IAI



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/