Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Música de Venezuela - Das Archiv von Oswaldo Lares 1972-1981

Gespräch

Mit dem Ziel, die musikalische Identität Venezuelas zu erfassen, begann der Architekt Oswaldo Lares ab den 1960er Jahren in allen Teilen des Landes Zeugnisse und Eindrücke traditioneller Musik zusammenzutragen. Dabei nahm er Lieder, Tänze und Klänge auf, ebenso Stimmen, die über die Ursprünge dieser Musik zu erzählen wussten. So entstand über Jahrzehnte eine einzigartige Sammlung, die das musikalische Erbe der indigenen Gemeinschaften Venezuelas dokumentiert.

2017 begründete sein Sohn Guillermo Lares das ArchivOlares, um das umfangreiche Archiv aus Ton- und Videoaufnahmen, Fotografien und Aufzeichnungen zu bewahren und aufzuarbeiten. Gemeinsam mit Stefan Schneider, Produzent und Musiker, gibt er Einblicke in die Arbeit von Oswaldo Lares und bezieht dabei auch soziale und politische Aspekte ein, ebenso wie Fragen eines zeitgemäßen Umgangs mit einem derartigen living archive.

Unterstützt wurde das Projekt vom Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts.

Historische Aufnahme mit MusikerInnen
Curripacos Tocando Flautas Yapurutu Pto. Ayacucho 1979
© Fundalares

Termin und Ort

Dienstag, 29.5.2018
18.00 Uhr
Simón-Bolívar-Saal

Sprache

Deutsch

Kooperationspartner

Goethe-Institut München

Weitere Informationen

Zum ArchivOlares



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/