Ibero-Amerikanisches Institut: Veranstaltungsprogramm

« zurück zur Webseite

Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Was ist eigentlich Kulturaustausch? Zum künftigen Selbstverständnis von Einrichtungen des internationalen Kulturaustauschs
Vortragsreihe "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext"

Ronald Grätz

Vortrag

Internationale Kulturtransferprozesse lassen sich nicht mehr dichotom hinsichtlich Nord-Süd, Ost-West, arm-reich oder christlich-muslimisch gestalten. Die digitalisierte Lebenswelt, die Relativität von Wahrheit, die Frage nach dem Verhältnis von Staat und Nation, Zweifel an den Einflussmöglichkeiten von Kunst und die Diskussion des Verhältnisses von Kultur und Menschenrechten, Ökologie, Ökonomie, Konflikt, Freiheit und Geopolitik führen zu einem großen institutionellen Veränderungsdruck in Einrichtungen des internationalen Kulturaustauschs. Globalisierung und Vernetzung, neue Formen des Dialogs und radikale Selbstbefragung führen direkt zu einer Reihe von Asymmetrien.

Ronald Grätz, Generalsekretär des Instituts für Auslandsbeziehungen in Stuttgart, beschreibt diese Bedingungen und gibt Ausblicke auf mögliche Formen eines sinnvollen künftigen internationalen Kulturdialogs.

Porträt Ronald Grätz
© ifa / Luca Siermann

Termin und Ort

Donnerstag, 8.3.2018
17.00 Uhr
Simón-Bolívar-Saal

Sprache

Deutsch

Weitere Informationen

Vortragsreihe "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext"



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/