Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Die Eroberung Mexikos – Sichtweisen aus fünf Jahrhunderten

Ulrich Mücke

Vortrag

Rahmenprogramm zu der Ausstellung "Friedrichs Montezuma. Macht und Sinne in der preußischen Hofoper"

Die "Entdeckung" und "Eroberung" Amerikas gehört seit über 500 Jahren zu den großen historischen Erzählungen. Neben der ersten Fahrt von Kolumbus und der Niederwerfung des Inkareichs ist es vor allem der Siegeszug von Hernán Cortés in Mexiko, welcher zu unzähligen Darstellungen angeregt hat. Gerade hinsichtlich der Vorstellungen von den Einheimischen und von den Eroberern sagen diese Darstellungen häufig mehr über die Zeit aus, in der sie entstanden sind, als über die Kämpfe in Mexiko selbst. In seinem Vortrag skizziert Prof. Dr. Mücke (Universität Hamburg) die Entwicklung der Vorstellungen von der Eroberung Mexikos in den letzten fünf Jahrhunderten. Hierbei legt er ein besonderes Augenmerk auf das Bild von Moctezuma und Cortés.

Gemälde Begegnung Moctezuma und Cortés
© bpk

Termin und Ort

Donnerstag, 12.4.2012
19.00 Uhr

Kulturforum Potsdamer Platz
Musikinstrumenten-Museum
Curt-Sachs-Saal
Tiergartenstraße 1, 10785 Berlin
(Eingang Ben-Gurion-Straße)

Sprache

Deutsch



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/