Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Merkblatt Veranstaltungsplanung

Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) realisiert eine große Vielfalt kultureller und wissenschaftlicher Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge, Gesprächsrunden, Tagungen, Filmvorführungen, Konzerte und Ausstellungen. Allen Veranstaltungen gemein ist die Beschäftigung mit den Lebenswelten Lateinamerikas, der Karibik und der Iberischen Halbinsel in Vergangenheit und Gegenwart. Neben der Kulturvermittlung und der wissenschaftlichen Auseinandersetzung dient das Veranstaltungsprogramm auch dazu, die Sammlungen des Institutes und seine interdisziplinäre Forschungstätigkeit einem breiten Publikum vorzustellen. In jährlichen thematischen Schwerpunkten greift das Institut zudem zentrale Themen und Entwicklungen Ibero-Amerikas auf und setzt sich mit ihnen in unterschiedlichen Formaten und aus verschiedenen Perspektiven auseinander.

Im Fall von externen Veranstaltungsvorschlägen können Veranstaltungen berücksichtigt werden, die einen deutlich erkennbaren regionalen und inhaltlichen Bezug zum Profil des IAI haben und entsprechende Qualitätsmerkmale erfüllen. Entscheidend ist außerdem ihre Realisierbarkeit, sowohl hinsichtlich der finanziellen Grundlagen des Vorhabens, als auch infrastrukturellen, personellen und technischen Möglichkeiten des IAI. Darüber hinaus ist es wichtig, den erforderlichen zeitlichen Vorlauf für Planung, Durchführung und Bewerbung der Veranstaltung zu berücksichtigen.

Des Weiteren ist zu beachten, dass das IAI grundsätzlich keine Benefiz-, Werbe- und touristischen Veranstaltungen, keine Veranstaltungen zu Nationalfeiertagen sowie keine Buch- oder Dissertationspräsentationen durchführt. Aufgrund der Bühnengröße und des fehlenden professionellen Bühnen- und Beleuchtungsequipments sind der Realisierung von Theater- und Tanzveranstaltungen deutliche Grenzen gesetzt. Reine Kunst- und Kunsthandwerksausstellungen ohne direkt erkennbaren Bezug zu der inhaltlichen Ausrichtung des IAI können ebenfalls nicht realisiert werden. Da wir nicht über professionelle Ausstellungsräume mit entsprechender Beleuchtung oder Bewachung verfügen, können im IAI weder Öl- und Acrylbilder noch Skulpturen gezeigt werden.

Über die Annahme eingehender Veranstaltungsvorschläge wird in einer regelmäßig stattfindenden Programmsitzung anhand des eingereichten, möglichst aussagekräftigen Anschauungsmaterials entschieden (Konzerte: Hörprobe, Konzertprogramm, Ausstellung: Konzept und Katalog bzw. Bildauswahl, Lesung: Buch/Leseprobe, sowie jeweils Lebensläufe der beteiligten ReferentInnen/KünstlerInnen, etc.). Da das IAI sehr viele Anfragen erhält, ist ein zeitlicher Vorlauf von mindestens sechs Monaten ratsam.

Aus Kapazitätsgründen können wir nur eine begrenzte Anzahl an Veranstaltungen pro Quartal durchführen. Im Sinne einer ausgewogenen Veranstaltungsgestaltung ist außerdem die Zahl der für jedes Genre verfügbaren Programmplätze limitiert. Über dieses Kontingent hinaus können leider keine weiteren Veranstaltungen angenommen werden.

Wenn Sie eine Veranstaltung vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Wiebke Kunstreich
Diana v. Römer


Ibero-Amerikanisches Institut
Referat Öffentlichkeitsarbeit und Kulturmanagement
Potsdamer Straße 37
D-10785 Berlin
Tel.: +49 30 266 45 4310
Tel.: +49 30 266 45 4311
E-Mail: programm@iai.spk-berlin.de



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/