Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Dachansicht von Weitem




Multiple Identitäten: Jüdische Literatur in Lateinamerika im 20./21. Jahrhundert (26.-28.11.2009)

Das Symposion versteht jüdische Literatur und Kultur als wichtigen und dynamischen Teil lateinamerikanischer Geschichte und Kultur im 20. und 21. Jahrhundert. Es will zentrale Aspekte der literarischen Repräsentationen sich verändernder Entwürfe und Modelle in der Auseinandersetzung mit jüdisch-lateinamerikanischen Identitäten im 20. und 21. Jahrhundert erforschen: die Spezifität des Jüdisch-Seins im Bezug zu Vorstellungen von Exil, Diaspora, Heimat und Nation, die Positionierung vor dem Hintergrund globaler, entgrenzender, transnationaler Prozesse einerseits, der Rückkehr von Fundamentalismen und Essentialisierungen andererseits. Das Symposion soll zugleich einen direkten Austausch zwischen internationalen FachwissenschaftlerInnen und den teilnehmenden latein¬amerikanisch-jüdischen AutorInnen ermöglichen.
Die Tagungssprache ist Spanisch. Die Liste der Vortragenden ist bereits geschlossen. Interessierte ZuhörerInnen sind herzlich eingeladen.

Fritz Thyssen Stiftung für WissenschaftsförderungFörderung

Veranstalter

FU Berlin in Kooperation mit dem Ibero-Amerikanischen Institut

Termin und Ort

26.11. - 28.11.09
Ibero-Amerikanisches Institut, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin, Simón Bolívar Saal



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/