Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Dachansicht von Weitem




Religion und soziokultureller Wandel in der lusophonen Welt (22.-23.5.2013)

Die Gesellschaften der portugiesischsprachigen Staaten durchlaufen eine rasante Entwicklung. Politische und ökonomische Erfolge Brasiliens oder die spektakulären Wachstumsraten Angolas sind allgemein bekannt. Die Entwicklung der religiösen Sphäre als Ausdruck und Faktor des sozialen Wandels wurde hingegen bisher nicht ausreichend öffentlich wahrgenommen und wissenschaftlich analysiert. Das Kolloquium möchte daher Phänomene thematisieren wie die Entstehung afrikanischer Nationalkirchen nach der Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten, die Befreiungstheologie, die Entstehung urbaner Afrokulte sowie den Siegeszug der Neopentecostais in Brasilien und deren expansive Missionspolitik in Portugal und in der lusophonen Diaspora in Europa und Asien.

Kooperationspartner
Deutsche Gesellschaft für die Afrikanischen Staaten Portugiesischer Sprache (DASP)

Zentrum Portugiesischsprachige Welt (ZPW) der Universität zu Köln

Tagungsplakat© A. Martins / DASP e.V.

Termin und Ort

22.05. - 23.05.13
Mittwoch, 22.5., 9.00 - 18.00 UhrDonnerstag, 23.5., 9.00 - 18.00 Uhr
Simón-Bolívar-Saal



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/