Ibero-Amerikanisches Institut
Preussischer Kulturbesitz


Figuren Don Quijote und Sancho Pansa




Heinrich Witt – Ein globaler Kaufmann im Peru des 19. Jahrhunderts

Gesprächsrunde

Das Tagebuch des Altonaer Kaufmanns Heinrich Witt (1799-1892), der über London nach Peru auswanderte, ist das umfangreichste in Lateinamerika verfasste Tagebuch, welches heute bekannt ist. Prof. Dr. Ulrich Mücke (Universität Hamburg) hat dieses Tagebuch jüngst aufgearbeitet und publiziert. In zehn Bänden dokumentiert es Witts Lebensweg von Altona nach Lima und seine zahlreichen internationalen Verbindungen, einschließlich seiner jahrelangen Reisen durch Europa und Lateinamerika. Ein Gespräch zwischen Christoph Schmitt (Lateinamerika Verein, Hamburg) und Prof. Dr. Ulrich Mücke, moderiert von Dr. Barbara Göbel (IAI), gibt Einblicke in das Peru des 19. Jahrhunderts und die Erfahrungen eines global agierenden Kaufmanns.


Quelle: Privateigentum

Termin und Ort

Dienstag, 12.12. 2017
19.00 Uhr
Senat der Freien und Hansestadt Hamburg
Senatskanzlei
Vertretung beim Bund
Jägerstr. 1-3, 10117 Berlin

Sprache

Deutsch

Kooperationspartner

Lateinamerika Verein e.V. (LAV)

Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG)



2017 || Ibero-Amerikanisches Institut Preussischer Kulturbesitz
http://www.iai.spk-berlin.de/